Oberschenkelhalsbruch

Qualitätsmerkmal: Bluterguss oder Nachblutungen

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn nach der Operation möglichst selten Blutergüsse oder Nachblutungen auftreten.

Nach einer Operation treten in seltenen Fällen Blutergüsse oder Nachblutungen auf, die durch die Operation selbst oder durch begleitende Medikamente verursacht sein können. Die dadurch bedingte Schwellung ist schmerzhaft und erhöht die Gefahr einer Infektion. Unter Umständen muss der Patient sogar erneut operiert werden. Blutergüsse oder Nachblutungen sollten nur sehr selten vorkommen.

So selten kommt es zu Blutergüssen oder Nachblutungen