Hüftgelenk-Ersatz

Qualitätsmerkmal: Gehfähigkeit

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn möglichst wenige Patienten zum Zeitpunkt ihrer Klinik-Entlassung nur eingeschränkt gehfähig sind.

Nach dem Klinik-Aufenthalt nimmt der Patient in der Regel an ambulanten oder stationären Rehabilitations-Maßnahmen teil, insbesondere um die Beweglichkeit des Gelenks zu verbessern. Eine Voraussetzung dafür ist, dass er bei der Entlassung aus dem Krankenhaus selbstständig gehen kann. Allerdings kann es sein, dass er dabei zunächst noch auf Geh-Hilfen und schmerzstillende Medikamente angewiesen ist.

So wenige Patienten können bei der Entlassung aus dem Krankenhaus nur eingeschränkt gehen

 
DRK-Krhs. Clementinenhaus
DIAKOVERE Henriettenstift
Paracelsus Klinik
DIAKOVERE Annastift
Sophienklinik GmbH
KRH RK Gehrden
Vinzenzkrankenhaus
DIAKOVERE Friederikenstift
KRH Lehrte
KRH Kl. AK Laatzen
KRH Neustadt a. R.
KRH Kl. Nordstadt
KRH Großburgwedel
MHH
 
Niedersachsen
Bund gesamt
 
  • 2015
     4,5 %
     8,6 %
     0 %
     2,0 %
     0 %
     2,3 %
     2,6 %
     3,8 %
     8,6 %
     4,8 %
     8,1 %
     12,8 %
     14,9 %
     28,2 %
     
     5,0 %
     4,5 %
    2015
  • 2016
     0,5 %
     1,0 %
     0,7 %
     1,3 %
     4,3 %
     5,9 %
     1,5 %
     5,1 %
     2,8 %
     6,8 %
     5,8 %
     9,0 %
     11,4 %
     20,7 %
     
     4,8 %
     4,2 %
    2016
  • 2017
     0 %
     0 %
     0,9 %
     1,9 %
     2,2 %
     2,3 %
     2,3 %
     3,4 %
     3,5 %
     3,7 %
     9,0 %
     15,6 %
     18,0 %
     23,3 %
     
     4,9 %
     4,3 %
    2017