Herzkatheter-Anwendungen

Bei einer Herzkatheter-Untersuchung können einerseits krankhafte Veränderungen am Herzen sehr genau festgestellt werden. Und andererseits kann die Untersuchung gleichzeitig zur Behandlung genutzt werden. So lässt sich ein verengtes Herzkranzgefäß wieder aufdehnen, um die Durchblutung des Herzmuskels sehr schnell und deutlich zu verbessern. Untersuchung und Behandlung haben einen hohen und oft unmittelbaren Nutzen für den Patienten – die Schmerzen verschwinden, er bekommt wieder besser Luft und ein Herzinfarkt wird abgewendet. Weitere Erklärungen zum Thema unter Medizinische Informationen.

Hinweis: 2016 wurde das Verfahren zur Auswertung der Qualität bei Herzkatheter-Anwendungen (Koronarangiographie und Perkutane Koronarintervention) umgestellt. Die Krankenhäuser haben zwar alle erforderlichen Daten dokumentiert und geliefert, aber die für die Auswertung zuständigen Einrichtungen konnten aus verfahrenstechnischen Gründen bisher keine Auswertungen und Vergleiche dieser Daten durchführen. Daher finden Sie hier vorerst lediglich die Qualitätsergebnisse bis 2015.

Zahl der Behandlungen

 
Diakovere Friederikenstift
Diakovere Henriettenstift
DRK-Krhs. Clementinenhaus
KRH Neustadt a. R.
KRH RK Gehrden
KRH Siloah
MHH
Vinzenzkrankenhaus
 
  • 2010
    103 Patienten
    551 Patienten
    1099 Patienten
    720 Patienten
    1605 Patienten
    Keine Teilnahme
    2305 Patienten
    1197 Patienten
    2010
  • 2011
    99 Patienten
    588 Patienten
    1190 Patienten
    513 Patienten
    1553 Patienten
    Keine Teilnahme
    2471 Patienten
    1263 Patienten
    2011
  • 2012
    138 Patienten
    611 Patienten
    1385 Patienten
    548 Patienten
    1460 Patienten
    Keine Teilnahme
    2501 Patienten
    1273 Patienten
    2012
  • 2013
    112 Patienten
    591 Patienten
    1370 Patienten
    548 Patienten
    1420 Patienten
    Keine Teilnahme
    2439 Patienten
    1246 Patienten
    2013
  • 2014
    99 Patienten
    536 Patienten
    1377 Patienten
    568 Patienten
    1714 Patienten
    346 Patienten
    2542 Patienten
    1222 Patienten
    2014
  • 2015
    100 Patienten
    590 Patienten
    1349 Patienten
    519 Patienten
    1684 Patienten
    1280 Patienten
    2505 Patienten
    1222 Patienten
    2015