Gynäkologische Operationen

Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane sind weit verbreitet. Untersuchungen zufolge sind 70 Prozent der Frauen zwischen 40 und 70 Jahren hiervon betroffen. Für eine erfolgreiche Behandlung kann eine Operation notwendig sein. Diese wird heute in den meisten Fällen mit minimal-invasiven Techniken (Laparoskopie) durchgeführt, die schonender sind als „offene“ Operationen mit großem Bauchschnitt. Dennoch bleibt ein solcher Eingriff für jede Frau eine große Belastung; das Für und Wider sollte deshalb sehr genau abgewogen werden. Weitere Erklärungen zum Thema unter Medizinische Informationen.

Zahl der Behandlungen

 
Diakovere Friederikenstift
Diakovere Henriettenstift
DRK-Krhs. Clementinenhaus
KRH Großburgwedel
KRH Kl. AK Laatzen
KRH Lehrte
KRH Neustadt a. R.
KRH RK Gehrden
KRH Siloah
MHH
Vinzenzkrankenhaus
 
  • 2010
    387 Patientinnen
    397 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    439 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    Keine Teilnahme
    271 Patientinnen
    324 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    666 Patientinnen
    418 Patientinnen
    2010
  • 2011
    390 Patientinnen
    328 Patientinnen
    49 Patientinnen
    397 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    Keine Teilnahme
    236 Patientinnen
    326 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    725 Patientinnen
    395 Patientinnen
    2011
  • 2012
    388 Patientinnen
    298 Patientinnen
    45 Patientinnen
    326 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    Keine Teilnahme
    193 Patientinnen
    322 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    687 Patientinnen
    461 Patientinnen
    2012
  • 2013
    201 Patientinnen
    187 Patientinnen
    16 Patientinnen
    228 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    Keine Teilnahme
    128 Patientinnen
    191 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    568 Patientinnen
    314 Patientinnen
    2013
  • 2014
    229 Patientinnen
    247 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    202 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    Keine Teilnahme
    155 Patientinnen
    211 Patientinnen
    6 Patientinnen
    598 Patientinnen
    295 Patientinnen
    2014
  • 2015
    233 Patientinnen
    212 Patientinnen
    5 Patientinnen
    201 Patientinnen
    9 Patientinnen
    Keine Teilnahme
    150 Patientinnen
    206 Patientinnen
    90 Patientinnen
    610 Patientinnen
    352 Patientinnen
    2015
  • 2016
    246 Patientinnen
    255 Patientinnen
    7 Patientinnen
    235 Patientinnen
    9 Patientinnen
    15 Patientinnen
    163 Patientinnen
    226 Patientinnen
    261 Patientinnen
    686 Patientinnen
    358 Patientinnen
    2016